tAXMAN rennt – 2/2013 – Ruppiner Duathlon (5-30-5km)

Ruppiner Duathlon

 

Nur eine Woche nach dem Römerschanzenlauf ging es ins Ruppiner Land zum Ruppiner Duathlon. 5km-Lauf quer durch die Pampa, „crossiger“ als sämtliche bisherigen Crossläufe… Start auf der Weide – zum Glück gab’s in den letzten Tagen keinen Regen… Tiefer, schwarzer Boden auf den ersten 2km. 2 Mal umgeknickt und Glück gehabt. Dann Sandboden, quer durch den Wald. Wurzeln satt, Laufen wie auf der Hühnerstange 10-15 Leute hintereinander. Weitere 2 Mal umgeknickt… Zum Überholen fehlten Platz und Kraft, die Strecke kostete einiges. Homogenes Laufen war mir unmöglich.  Nach 23:49 Min war ich in der Wechselzone. Fast 2 Minuten langsamer als geplant, angesichts der Beschaffenheit aber hochzufrieden.

Mit dem Rad ging es 30km Hügel hoch, Hügel runter, Wind von hinten, Wind von vorn, überholen und überholt werdend, Vereinskollegen Martin immer 100m vor mir. Die 5km-Radzeiten pendelten zwischen 9:03 und 9:36 Minuten, die letzten 5km benötigte ich sogar 10:10 Min. wobei da wohl der Wechsel mit drin war. Martin „kaufte ich mir“ bei Kilometer 24, blieb aber nicht lange vorn, da seine Beine auf der zweiten Laufrunde deutlich frischer waren.

Ich pflügte mich also ein zweites Mal durch den 5km-Crossparkour, mit mehr Platz – da allein unterwegs – jedoch auch deutlich langsamer. Nach 26:11 Minuten war ich durch.

Mit der Gesamtzeit von 1:46:44h bin ich zufrieden, da ich eigentlich 1:50h angepeilt hatte. Die Platzierung blende ich aus, da das Feld wie bei Duathlon/Triathlon gewöhnt, mit den Volksläufen wenig gemein hat und die Starter wirklich sehr, sehr stark waren. Platz 72 von 98 (gesamt) und Platz 17 von 17 in der AK sehen halt nicht so schön aus.

Was soll‘s, Dabeisein ist doch alles. 😉

2 Comments

on “tAXMAN rennt – 2/2013 – Ruppiner Duathlon (5-30-5km)
2 Comments on “tAXMAN rennt – 2/2013 – Ruppiner Duathlon (5-30-5km)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.