tAXMAN rennt – 11/2009 – 15,7km Dabendorfer Herbstlauf

Nach einer langen Nacht mit Konzertbesuch und abschließendem Geburtstagsbier beim Bekannten im Dorf, ist es selbstredend ein Highlight, wenn am nächsten Tag ein Wettkampf ansteht. Bloß gut, dass der Start beim Dabendorfer Herbstlauf am frühen Nachmittag um 14:00 Uhr und nicht wie sonst üblich um 10:00 Uhr war. Der Schlafmangel hielt sich somit in Grenzen. Hochmotiviert traf ich gegen 13:00 Uhr am Dabendorfer Sportplatz ein. Heute wollte ich mich gründlich einlaufen und dehnen und mit gut präparierten Beinen ins Rennen gehen. Die letzten 4 Läufe der Saison darf ich nicht verpatzen, wenn ich den 2 Platz in der Cupwertung 2009 nicht vergeigen will.

[singlepic id=318 w=160 h=120 float=left]Gut aufgewärmt und mit einem Powergel versorgt ging es um 14:00 Uhr an den Start. Das Läuferfeld bestand aus Läufern, die über 5km, 10km, 15,7km an den Start gingen. Es war mal wieder schwer einzuschätzen, wer direkte Konkurrenz war und wer nach der ersten oder zweiten Runde Schluss machte. Wie gewohnt ging es zackig zur Sache. Nach 3:46 Minuten war ich an der 1km-Marke. Zeit etwas Tempo herauszunehmen, wenn ich den Lauf überleben wollte. Die Stecke war eine Mischung aus Buddelkasten und Straße. Knöchelhoher Sand und Asphalt wechselten jeweils zur Hälfte einer Runde.

Mich störte das jedoch nicht. Ich war gut drauf und lief die ersten 2 Runden so  locker und entspannt wie schon lange nicht mehr.Zwischenzeiten nahm ich auf den mit Schildern markierten 5km-Abschnitten und war mehr als zufrieden mit mir. In Runde 1 brauchte ich 20:47 Minuten, in Runde 2 21:35 Min und in der letzten Runde 22:17 Min. für die 5km-Abschnitte. Die letzte Runde war die Hölle. Die Lockerheit war denn irgendwann weg. Der Sand hatte einiges an Kraft gekostet. Die Konkurrenz holte langsam auf und ich musste wirklich an die Grenze gehen, um nicht doch noch überholt zu werden. Mit 183-er Puls und sehr lauter Atmung „schleppte“ ich mich in Ziel. 1:08:09 h gab die Uhr zum Besten. Zwar 2 Minuten schneller als im letzten Jahr machte ich mir doch wenig Hoffnung auf eine Platzierung. Dieses Mal sollte ich mich jedoch irren, denn ich durfte doch noch aufs Treppchen. Platz 3 in der AK M40 ließen mich nach etlichen 4-ten Plätzen jubilieren. Jetzt stehen noch 3 Läufe mit Cupwertung aus. Und denen blicke ich recht zuversichtlich entgegen.  :8)

Zahlenkrams:

Distanz: 15.70 km Zeit: 01:08:09
Geschwindigkeit: 13.9 km/h
Pace: 00:04:20/km ≈ 4.3 min/km (?)

Platz 3 AK M40

5 Comments

on “tAXMAN rennt – 11/2009 – 15,7km Dabendorfer Herbstlauf
5 Comments on “tAXMAN rennt – 11/2009 – 15,7km Dabendorfer Herbstlauf
  1. Thx.
    Der Lauf führt quer durch Wald und Flur. Start und Ziel sind nicht identisch, sondern liegen ca. 100m auseinander. Die ersten beiden Runden sind wohl 5,3km lang und die letzte, die auf dem Sportplatz 200m vor der Startlinie endet eben nur 5,1km. Mein Zwischenzeiten habe ich deshalb auch jede Runde ab Startlinie bis zur 5km-Markierung genommen und die Zeit von 5km bis „Start“ ignoriert. So wusste ich wenigstens wie ich im Rennen liege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.