tAXMAN rennt – 10/2009 – 18km Dahlewitzer Waldcross

Schon eine Woche nach dem Kallinchen-Triathlon stand für die tAXMäNNER ein weiterer Wettkampf auf dem Programm. Der Dahlewitzer Waldcrosslauf war nach der Sommerpause der erste Lauf mit einer Cupwertung. Nach wie vor verspreche ich mir am Jahresende unter den 3 Besten Läufern in meiner Altersklasse zu sein. Dazu muss ich jedoch ordentlich Punkte sammeln und darf kaum Veranstaltungen auslassen. :greensmilie:
Prinzipiell schreckt mich beim Laufen auch kam etwas ab, wer aber einmal das Wetter der letzten Woche und den Begriff Crosslauf kombiniert, wird erkennen, wo der Haken an diesem Lauf war. In den letzten Tagen vor dem Lauf schüttete es unaufhörlich. Der Begriff Dauerregen scheint gar nicht so weit hergeholt. Auch die Nacht von Freitag zu Samstag war alles andere als trocken. Abends Regen, Nachts Regen, beim Auswachen Regen… Die Jungs lies ich also schlafen und fuhr alleine zum Wettkampfort, dem Natursportpark in Blankenfelde. Um 10:00 Uhr fiel der lautlose Startschuss – die Patrone war ein Blindgänger – und ich düste mit dem Feld gen Wald. um meine 4 Runden a 4,5km abzulaufen.
Die Strecke war alles andere als einfach laufen. Es regnete inzwischen nicht mehr, die Waldwege waren jedoch recht glitschig, allerdings nicht schlimm matschig. Mit schmatzenden Schritten ging es durch den Wald. Es folgten von unzähligen Wurzeln durchzogene Pfade und später ein fester, jedoch so glitschig, glatter Weg, dass ich die Grasspur bevorzugte. Danach Schotter, mit recht groben Steinen, usw. usf. Die Strecke bot alles, was man von einem Crosslauf erwarten konnte. Träumen oder Abschalten war nicht drin, man musste tierisch aufpassen.
Die erste Runde absolvierte ich in ca. 19 Minuten. Die folgenden Runden beendete ich jeweils mit 1-2 Minuten mehr. Eigentlich hätte ich mit dem Großteil des Feldes,, den 9km-Läufern, nach der 2 Runde finishen können. Aber dank der Cupteilnahme, muss ich ja die langen Strecken laufen. Runde 3 und 4 war ich alleine unterwegs. Vor mit war niemand zu sehen und hinter mir rührte sich auch nichts. Nach 1:25:40h war ich endlich im Ziel. Viel mehr war dieses Mal nicht drin. Die unregelmäßige Strecke mit ihren schwer zu laufenden Untergründen sowie die sich zwischenzeitlich an den Zehen gebildeten Blasen :heul: haben mich viel Kraft gekostet. Wie inzwischen üblich, landete ich auf dem undankbaren 4. Platz in meiner Alterklasse.:ditsch: Den Lauf am nächsten Wochenende werde ich aufgrund (m)einer Party sausen lassen. In zwei Wochen geht es hochmotiviert beim Dabendorfer Herbstlauf über 15km an den Start. Bis dahin gibt es auch keine weiteren Berichte zu meinen Rennereien. Bestimmt nicht! Ehrenwort! Versprochen!
:pirat:

3 Comments

on “tAXMAN rennt – 10/2009 – 18km Dahlewitzer Waldcross
3 Comments on “tAXMAN rennt – 10/2009 – 18km Dahlewitzer Waldcross
  1. Matschepampe, lecker! Da erwacht doch das Kind im Manne. :greensmilie:
    Schade, dass Du in 2 Wochen nicht in der Stadt bist sondern selber läufst.

    (und weil es an anderer Stelle nicht geht:

    HÄPPY BÖRSDAY!!!) 😎 😎

  2. :clown: Thx!

    Vielleicht disponierst du ja noch um. Der Herbstlauf hat viel mehr Charme als der Marathon in Berlin. Außerdem gibts da blechweise leckeren Pflaumenkuchen. Gratis! Würste, Bier und den Rest übrigens auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.