tAXMAN rennt – 02/2011 (31. Halbmarathon Berlin)

Am 3. April 2011 war es mal wieder soweit -Halbmarathon in Berlin und für mich nach dem Boykott vom letzten Jahr die Möglichkeit, meine Bestzeit aufzupolieren. Nachdem ich Anfang diesen Jahres ganz gut in die Laufsaison gestartet bin, wollte ich die schnelle und einfach zu laufende Strecke in Berlin zwischen 1:35h und 1:40h angehen. Meine Eventplanung hat jedoch einen Haken. Erst letztes Wochenende mit knapp 1000 Radkilometern von Mallorca wieder zuhause aufgeschlagen, gönnte ich mit am Tag vor dem Halbmarathon noch eine weitere flotte 80km-Radeinheit und stakte mit endsprechend dicken Beinen und sozusagen als Bonus mit Halsschmerzen in Berlin an den Start. :heul:

Auf den ersten Kilometern lief es noch einigermaßen rund, ab Kilometer 10 verließ mich aber die Kraft. Die Beine hart und schlapp, schleppte ich mich von einem Versorgungspunkt zum Nächsten. Die neue Bestzeit hatte ich inzwischen abgehakt, die Parole lautete jetzt “Durchkommen!”. Zwischen Kilometer 13 und 14 hatte ich einen akuten Schwächeanfall und überlegte ernsthaft, den Lauf in den Sack zu hauen und mich heimfahren zu lassen. Aber auch das ging irgendwie vorüber.  So pausierte ich mal um meine Schuhe zu schnüren, die Socken an den Blasen neu zu arrangieren oder einfach den Puls zu senken. :kotz:

Nach 1:47:45h hatte das Elend sein Ende, ich war im Ziel und völlig hinüber. Die Vereinskollegen kamen mir bereits frisch geduscht und gut gelaunt entgegen, andere saßen wahrscheinlich schon in der Bahn…

Abgehakt und vergessen! Vielleicht gönne ich mir die BIG25 km von Berlin. Finish im Olypiastadion motivieren ja schon und zeit fürs Training bleibt ja auch noch etwas. Denn eigentlich muss ich mich ja nur etwas einlaufen… Der Rest „geht“ dann schon von ganz alleine. :greensmilie:

One Comment

on “tAXMAN rennt – 02/2011 (31. Halbmarathon Berlin)
One Comment on “tAXMAN rennt – 02/2011 (31. Halbmarathon Berlin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.