Fast hätte ich es verpennt, …

aber in dieser Woche stehen gleich 2 sportliche Fun-Wettkämpfe an. Am Mittwoch geht es, wie schon im letzten Jahr, mit den Kollegen zur 5x5km Teamstaffel im Berliner Tiergarten. Bei der Veranstaltung geht es eigentlich um den Spaß, denn zum einen sind 5km nun wirklich nicht meine Strecke, zum anderen ist bei dem Bambule im Start-Zielbereich und eigentlich auch auf der Strecke, kein Laufen nach Plan drin. Durch das Radrennen ist meine läuferische Vorbereitung etwas ins Hintertreffen geraten, aber 5km sollten auch ohne großartiges Training kein Problem darstellen.

Für das Wochenende habe ich mir kurzfristig noch eine andere Laufveranstaltung ausgesucht. Am Motzener See findet seit einigen Jahren der Motzenseelauf statt. Ich laufe die Strecke über 13km, also eine Runde um den Motzener See mit. Dies entspricht auch der Fahrradstrecke beim Kallinchen Triathlon, nur dass dann mehrere Runden gefahren werden müssen.

Für sportliche Abwechslung ist also gesorgt. Fotos und Berichte wie immer später! :wink:

10 Comments

on “Fast hätte ich es verpennt, …
10 Comments on “Fast hätte ich es verpennt, …
  1. Versteh mich nicht falsch, ich möchte von dem Hauptthema auch gar nicht weit weg: Laufen, Rad fahren, Staffel, Marathon usw.

    Aber mich beschäftigt noch diese Vaseline und Melkfett-Geschichte …
    Also … so im allgemeinen und auch im Speziellen:
    Lieber einen Mädchen-Sattel mit „Anti-Schamlippen-Quetsch-Rinne“ oder gleich alles einschmieren?

    :mrgreen:

  2. 😯 Welch‘ dankbares Thema! 😐 Mein Sohn wird sicher interessiert mitlesen. 😳
    Welcher Sattel für Frauen geeignet ist kann ich nicht sagen. Die Rinne haben Sättel für Männer übrigens auch. Sinn und Zweck ist es, den Genitalbereich nicht zu sehr zu quetschen. Ob das bei Frauen Sinn macht, weiß ich nicht, werde mich jedoch bemühen, es in Erfahrung zu bringen.
    Liebe Meg! Wenn du zuhause bist kannst, sollst, darfst du gerne alles damit einschmieren. Ich bin mir sicher, dass du ihr dann jede Menge Freude habt. 😀
    Für die Benutzung eines Fahrrads oder das Tragen einer Fahrradhose ist dies nicht erforderlich. Da schmiert man sich nur die Körperteile ein, an denen Reibung entsteht. Das ist z.b. die Falte in der Leistengegend, in der die Hose schon mal reiben kann. Mehr braucht man eigentlich nicht eincremen. Okay, man kann, muss es aber nicht. Einen eingecremten A*sch empfinde ich z.B. als unangenehm, da das Polster der Hose permanent dran kleben bleibt und der Flüssigkeitstransport (Schweiß!!!) nach außen bei eingeschmiertem Polster nicht sonderlich gut funktioniert, da Melkfett „wasserabweisend“ ist.
    Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte.

  3. Das mit dem Satten war übrigens der ernst gemeinte Teil meiner Frage – ich verzweifle an meinem.

    Und alles andere … entscheide ich dann, wenn die Situation es … erfordert 😉

  4. Soso! Mehr traust du mir also nicht zu? 😳
    Mit deinem Gedächtnis ist es auch nicht mehr so weit her, oder? Der erste Kommentar hierzu stammt immerhin von dir. Der Link sollte deine Fragen hinreichend beantworten. 😎

  5. Fun-Wettkämpfe … ist ja irgendwie auch ein Widerspruch. :mrgreen: Entweder habe ich Fun, oder ich kämpfe. Mit Fun kämpfen kann ich nicht, ich brauch Aggression. 😎

    *g* 5 Kilometer sind nicht deine Strecke? Meine auch nicht. Ich brech schon bei Kilometer 3 zusammen. 😎

    Viel Spaß heute. 😉

  6. Hihi, knapp 20 Minuten gegen andere laufen ist schon Fun. Kaum dass man los rennt, ist es ja schon vorbei.
    Keine Ahnung was du mit dem Sekundenzeiger meinst. Ich hab ja immer alle Zeit der Welt. 😎 Ich setzt den Timer aber gerne auf 5 Minuten hoch. Das sollte dann weniger Druck verursachen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.